Allgemeine Geschäfts­bedingungen

Letz­ter Stand: 01.07.2020

1. Gel­tungs­be­reich

1.1. Die vor­lie­gen­den All­ge­mei­nen Ge­schäfts­be­din­gun­gen (nach­fol­gend „AGB“ ge­nannt) gel­ten für sämt­li­che von der Ap­pas­sio­nata Me­dia Ltd., Chris­tou Kelli 7, 8290 Mesa Cho­rio, Zy­pern (nach­fol­gend „An­bie­ter“ ge­nannt) über das On­line­por­tal „marathonseminar.de“ an­ge­bo­te­nen Leis­tun­gen, ins­be­son­dere die Vor­trags- und Lehr­in­halte (nach­fol­gend „On­line-Pro­gramm“ ge­nannt), das den Nut­zern je nach ge­wähl­tem Ver­trags­mo­dell über die Web­seite un­ter dem URL www.marathonseminar.de (nach­fol­gend „Web­seite“ ge­nannt) zu den dort je­weils ge­nann­ten Kon­di­tio­nen zum Ab­ruf be­reit­ge­stellt werden.

1.2. Mit der Nut­zung des On­line­por­tals, spä­tes­tens je­doch mit der rechts­ver­bind­li­chen Be­stel­lung sei­nes Zu­gangs zum On­line-Pro­gramm er­kennt der Nut­zer die Gel­tung der vor­lie­gen­den AGB an.

1.3. Ne­ben den vor­lie­gen­den AGB gel­ten zu­sätz­lich die „Da­ten­schutz­be­stim­mun­gen“ des An­bie­ters, die vom Nut­zer – ebenso wie die vor­lie­gen­den AGB – je­der­zeit über die Web­seite des An­bie­ters ab­ge­ru­fen wer­den können.

 

2. Wich­tige Hinweise

2.1. Der An­bie­ter weist aus­drück­lich dar­auf hin, dass die im On­line-Pro­gramm dar­ge­bo­te­nen Hin­weise und Rat­schläge vom Nut­zer stets auf ei­ge­nes Ri­siko an­ge­wandt wer­den. Ein me­di­zi­ni­scher Rat wird vom An­bie­ter an kei­ner Stelle erteilt.

2.2. Im Üb­ri­gen sollte sich der Nut­zer im Rah­men der Teil­nahme ei­nes Pro­gramms (ins­be­son­dere „Sanfte Gym­nas­tik für Kör­per und Geist“) kei­nes­falls über­be­las­ten oder die ge­zeig­ten Übun­gen ruck­ar­tig aus­füh­ren, um das Ri­siko ei­ner Ver­let­zung von vorn­her­ein zu mi­ni­mie­ren. Der Nut­zer nimmt zu­stim­mend zur Kennt­nis, dass seine Teil­nahme am On­line-Pro­gramm im Üb­ri­gen auf des­sen ei­gene Ver­ant­wor­tung geschieht.

 

3. An­ge­bot und Leistungsumfang

3.1. Der An­bie­ter bie­tet sein mul­ti­me­dia­les On­line-Pro­gramm ge­gen Zah­lung ei­ner Nut­zungs­pau­schale welt­weit al­len Nut­zern an.

3.2. Art und Um­fang der dem Nut­zer im Rah­men des On­line-Pro­gramms zur Ver­fü­gung ste­hen­den Leis­tun­gen, die Ein­zel­hei­ten zu den ver­füg­ba­ren Funk­tio­nen so­wie de­ren Ver­füg­bar­keit im Zu­sam­men­hang mit dem je­weils ge­wähl­ten Ver­trags­mo­dell kön­nen je­der­zeit der Web­seite ent­nom­men wer­den. Haupt­be­stand­teil des On­line-Pro­gramms ist die zeit­lich un­be­grenzte un­kör­per­li­che Zur­ver­fü­gung­stel­lung von In­for­ma­tio­nen zum in­di­vi­du­el­len Ab­ruf über das In­ter­net. Die Pro­gramm­in­halte wer­den den Nut­zern da­bei aus­schließ­lich in un­ter­schied­li­cher di­gi­ta­ler Form (z.B. über die Web­seite, per E‑Mail, als PDF-Do­ku­ment oder als Vi­deo-Stream) zur Ver­fü­gung ge­stellt. Die zur Wie­der­gabe aus­ge­wähl­ten Vi­deo­auf­nah­men wer­den da­bei stets kon­ti­nu­ier­lich an das End­ge­rät des Nut­zers über­mit­telt (sog. „Strea­ming“). Ein Ab­spei­chern der Vi­deos zum Zwe­cke ih­res dau­er­haf­ten Be­sit­zes („Down­load“) oder die Lie­fe­rung der Pro­gramm­in­halte auf ei­nem Da­ten­trä­ger ist ausgeschlossen.

3.3. Der Zu­gang zum On­line-Pro­gramm ist dem Nut­zer zeit­lich un­be­grenzt mög­lich (es sei denn es wird in ei­nem On­line-Pro­gramm aus­drück­lich auf et­was an­de­res hin­ge­wie­sen), be­gin­nend am Tag des er­folg­rei­chen Ab­schlus­ses der Zah­lungs­ab­wick­lung für das On­line-Pro­gramm (nach­fol­gend „Nut­zungs­zeit­raum“ genannt).

3.4. So­fern der An­bie­ter Gut­scheine für eine kos­ten­lose Nut­zung ei­nes On­line-Pro­gramms aus­stel­len sollte, be­rech­tig­ten diese den ein­lö­sen­den Nut­zer ge­ge­be­nen­falls le­dig­lich für ei­nen vorab de­fi­nier­ten Zeit­raum zur Nut­zung des On­line-Pro­gramms in dem im Zu­sam­men­hang mit dem Gut­schein an­ge­ge­be­nen Um­fang. Der An­bie­ter be­hält sich vor, eine kos­ten­lose Gut­schein­pe­ri­ode je­der­zeit und ohne An­gabe von Grün­den zu ver­än­dern, vor­zei­tig zu be­en­den oder gänz­lich ein­zu­stel­len, ohne dass es hier­für ei­ner vor­he­ri­gen An­kün­di­gung oder Frist­set­zung be­darf. Vor­aus­set­zung für die kos­ten­lose Nut­zung des On­line-Pro­gramms mit­tels ei­nes Gut­schei­nes ist eben­falls die Re­gis­trie­rung des Nut­zers beim An­bie­ter. Nach Ab­lauf der kos­ten­lo­sen Gut­schein­pe­ri­ode en­den die dem Nut­zer kos­ten­los ge­währ­ten Leis­tun­gen automatisch.

3.5. Ra­batt-Gut­scheine gel­ten eben­falls nur in­ner­halb des je­weils an­ge­ge­be­nen Ak­ti­ons­zeit­rau­mes. Im Üb­ri­gen gel­ten auch für eine mit­tels ei­nes Ra­batt-Gut­scheins ver­güns­tigte Teil­nahme an ei­nem On­line-Pro­gramm die vor­lie­gen­den AGB entsprechend.

3.6. So­weit der An­bie­ter über seine kos­ten­pflich­ti­gen An­ge­bote hin­aus auch kos­ten­los nutz­bare In­halte und/oder Funk­tio­nen über die Web­seite be­reit­stellt, ge­schieht dies stets vor­be­halt­lich ei­ner je­der­zei­ti­gen un­an­ge­kün­dig­ten Än­de­run­gen und/oder Ein­stel­lung oder der zu­künf­tig nur noch ge­gen ge­son­der­tes Ent­gelt er­mög­lich­ten Be­reit­stel­lung. Dar­über hin­aus über­nimmt der An­bie­ter für sämt­li­che kos­ten­los an­ge­bo­te­nen In­halte und Ser­vices keine Ver­ant­wor­tung hin­sicht­lich de­ren Voll­stän­dig­keit und/oder Rich­tig­keit. Im Üb­ri­gen gilt im Falle von et­wai­gen Män­geln des On­line-Pro­gramms die ge­setz­li­che Gewährleistung.

3.7. Um an dem On­line-Pro­gramm teil­neh­men bzw. die über die Web­seite be­reit­ge­stell­ten In­halte nut­zen zu kön­nen, hat der Nut­zer die er­for­der­li­chen tech­ni­schen Vor­aus­set­zun­gen auf ei­gene Kos­ten zu er­fül­len. Er hat die Kos­ten für ei­nen Zu­gang zum In­ter­net so­wie et­waig ent­ste­hende Ver­bin­dungs­kos­ten selbst zu tra­gen, diese sind nicht in den Leis­tun­gen des On­line-Pro­gramms in­be­grif­fen. Der­zeit sind dem An­bie­ter keine Ein­schrän­kun­gen hin­sicht­lich In­ter­ope­ra­bi­li­tät oder Kom­pa­ti­bi­li­tät des On­line-Pro­gramms mit den der­zeit auf dem Markt be­find­li­chen gän­gi­gen Hard- und/oder Soft­ware-Kom­po­nen­ten be­kannt. Das On­line-Pro­gramm ist mit al­len gän­gi­gen In­ter­net­brow­sern in der je­weils ak­tu­el­len Ver­sion so­wohl auf Desk­top als auch auf Mo­bil-Ge­rä­ten nutz­bar. Eine Un­ter­stüt­zung von Vor­gän­ger­ver­sio­nen er­folgt höchs­tens bis zur vor­letz­ten Brow­ser­ver­sion. Dem Nut­zer wird je­doch, nicht zu­letzt auf­grund mög­li­cher Si­cher­heits­ri­si­ken, emp­foh­len, seine In­ter­net­brow­ser stets vor der Nut­zung des On­line-Pro­gramms auf den ak­tu­el­len Stand zu brin­gen. Soll­ten sich die all­ge­mei­nen tech­ni­schen Stan­dards im In­ter­net und da­mit auch die­je­ni­gen des On­line-Pro­gramms in Zu­kunft ver­än­dern, so hat sich der Nut­zer die­sen Ver­än­de­run­gen auf ei­gene Kos­ten anzupassen.

3.8. Mit der Be­reit­stel­lung der Pro­gramm­in­halte zum Ab­ruf über den vom Nut­zer an­ge­leg­ten Ac­count hat der An­bie­ter seine Leis­tungs­pflicht er­füllt. Für ei­nen et­waig ein­tre­ten­den Ver­lust der be­reit­ge­stell­ten Da­ten, der au­ßer­halb des Herr­schafts­be­rei­ches des An­bie­ters, ins­be­son­dere wäh­rend de­ren Über­tra­gung über das In­ter­net er­folgt, ist der An­bie­ter nicht ver­ant­wort­lich. Das­selbe gilt für die Si­cher­heit der über das In­ter­net über­tra­ge­nen Da­ten des Nutzers.

 

4. Re­gis­trie­rung

4.1. Um das On­line-Pro­gramm nut­zen zu kön­nen, ist eine kos­ten­pflich­tige Re­gis­trie­rung des Nut­zers un­ter An­gabe ei­ner gül­ti­gen E‑­Mail-Adresse, ei­nes per­sön­li­chen Pass­worts, ei­nes an­ge­bo­te­nen Zah­lungs­mit­tels so­wie die Zu­stim­mung zu den vor­lie­gen­den AGB, der Wi­der­rufs­be­leh­rung so­wie der Da­ten­schutz­er­klä­rung des An­bie­ters er­for­der­lich. Der An­bie­ter spei­chert die im Rah­men der Re­gis­trie­rung vom Nut­zer an­ge­ge­be­nen Da­ten und ver­sen­det nach er­folg­rei­chem Ab­schluss des Be­zahl­vor­gangs eine ent­spre­chende Be­stä­ti­gung an die an­ge­ge­bene E‑­Mail-Adresse.

4.2. Mit dem An­kli­cken der Schalt­flä­che „Jetzt kau­fen“ gibt der Nut­zer ein ver­bind­li­ches An­ge­bot zum Ab­schluss ei­nes kos­ten­pflich­ti­gen Ver­tra­ges zur Teil­nahme am On­line-Pro­gramm un­ter auf­schie­ben­den Be­din­gun­gen ab, dass der an­schlie­ßende Be­zahl­vor­gang er­folg­reich ab­ge­schlos­sen wird. Der Teil­nah­me­ver­trag zwi­schen dem An­bie­ter und dem Nut­zer kommt so­dann da­durch zu Stande, dass der An­bie­ter das An­ge­bot des Nut­zers mit­tels der un­mit­tel­bar nach er­folg­rei­chem Ab­schluss der ge­wünsch­ten Zah­lungs­me­thode ver­sen­de­ten Be­stä­ti­gungs-E-Mail annimmt.

4.3. Der An­bie­ter be­hält sich vor, ein­zelne Re­gis­trie­run­gen von Nut­zern ohne An­gabe von Grün­den abzulehnen.

 

5. Nut­zer-Ac­count

5.1. Un­mit­tel­bar nach er­folg­rei­chem Ab­schluss der Re­gis­trie­rung steht dem Nut­zer sein in­di­vi­du­el­ler Nut­zer-Ac­count (nach­fol­gend „Ac­count“ ge­nannt) zur ver­ein­bar­ten Nut­zung zur Ver­fü­gung. Er hat dort die Mög­lich­keit, wei­tere per­sön­li­che Da­ten an­zu­ge­ben, die eben­falls vom An­bie­ter ge­spei­chert werden.

5.2. Mit sei­ner E‑­Mail-Adresse und sei­nem selbst ge­wähl­ten Pass­wort er­hält der Nut­zer über den Login-Be­reich auf der Web­seite je­der­zeit Zu­gang zu sei­nem Ac­count und dem Online-Programm.

5.3. Un­ter dem Web­sei­ten­be­reich „Mein Konto“ kann der Nut­zer seine per­sön­li­chen Da­ten (Name, Pass­wort und E‑­Mail-Adresse) ver­wal­ten. Sämt­li­che An­ga­ben des Nut­zers, die über die bei der Re­gis­trie­rung ab­ge­frag­ten Da­ten hin­aus­ge­hen, sind freiwillig.

5.4. Der per­sön­li­che Ac­count des Nut­zers wird durch das vom Nut­zer ge­wählte Pass­wort ge­gen ei­nen Zu­griff durch an­dere Per­so­nen ge­schützt. Der Nut­zer ist ver­pflich­tet, sein Pass­wort ver­trau­lich zu be­han­deln und mit der nö­ti­gen Sorg­falt si­cher­zu­stel­len, dass Dritte hier­auf kei­nen Zu­griff er­lan­gen. Eine Wei­ter­gabe des Zu­gangs zum On­line-Pro­gramm an Dritte und/oder de­ren Au­to­ri­sie­rung den Ac­count des Nut­zers zu ver­wen­den, ist dem Nut­zer aus­drück­lich un­ter­sagt. Der Nut­zer ist al­leine da­für ver­ant­wort­lich, dass seine Zu­gangs­da­ten nicht un­recht­mä­ßig von Drit­ten für ei­nen Zu­gang zum On­line-Pro­gramm ge­nutzt wer­den. So­bald der Nut­zer den Ver­dacht hat, dass seine Zu­gangs­da­ten ver­lo­ren ge­gan­gen sind, ge­stoh­len wur­den oder auf sons­tige Weise der An­schein be­steht, dass der per­sön­li­che Ac­count des Nut­zers von Drit­ten ver­wen­det wurde, ist er ver­pflich­tet, dies dem An­bie­ter un­ver­züg­lich mit­zu­tei­len und sein Pass­wort über sei­nen Ac­count zu ändern.

5.5. Wäh­rend der Nut­zung des On­line-Pro­gramms ist der Nut­zer grund­sätz­lich per­ma­nent ein­ge­loggt („Soft Login“), bis er sich ak­tiv mit­tels Lo­gout (mög­lich über „Mein Konto > Ab­mel­den“) ab­mel­det oder die ent­spre­chen­den Brow­ser-Coo­kies ge­löscht wer­den. Dem Nut­zer ist be­kannt, dass grund­sätz­lich die Ge­fahr be­steht, dass Dritte auf sei­nen Ac­count und alle hierin ge­spei­cher­ten per­sön­li­chen Da­ten zu­grei­fen kön­nen, so­fern sie über ein an­ge­mel­de­tes End­ge­rät des Nut­zers ver­fü­gen kön­nen. Dem Nut­zer ist auch be­kannt, dass ein an­ge­mel­de­tes End­ge­rät auch ohne des­sen ak­tive Nut­zung mög­li­cher­weise im Hin­ter­grund Da­ten mit dem An­bie­ter aus­tauscht, wo­durch das dem Nut­zer von sei­nem In­ter­net­an­bie­ter zur Ver­fü­gung ste­hende Da­ten­vo­lu­men ge­nutzt und ggf. be­ein­träch­tigt wer­den kann. Dem Nut­zer wird da­her emp­foh­len, sich nach dem Ende ei­ner je­den Nut­zung des On­line-Pro­gramms ak­tiv von dem On­line-Por­tal abzumelden.

5.6. So­fern der Nut­zer nicht in­ner­halb von sechs (6) Mo­na­ten nach Ab­lauf ei­nes vor­an­ge­gan­ge­nen Nut­zungs­zeit­raums ei­nen er­neu­ten Zu­gang zum On­line-Pro­gramm er­wirbt, ist der An­bie­ter be­rech­tigt, den Ac­count des Nut­zers und sämt­li­che hierin ge­spei­cherte Da­ten des Nut­zers un­wie­der­bring­lich zu löschen.

 

6. Nut­zungs­be­rech­ti­gung

6.1. Dem Nut­zer ist ins­be­son­dere be­kannt, dass sämt­li­che Rechte an den be­reit­ge­stell­ten In­hal­ten, vor al­lem sämt­li­che ur­he­ber­recht­li­che Nut­zungs­rechte und sons­tige ge­werb­li­che Schutz­rechte, beim An­bie­ter ver­blei­ben, so­fern und so­weit diese AGB nicht aus­drück­lich et­was an­de­res regeln.

6.2. Durch den Er­werb ei­nes Nut­zungs­zu­gangs zu dem On­line-Pro­gramm er­hält der Nut­zer das ein­fa­che und nicht über­trag­bare Recht, die ihm vom An­bie­ter über das On­line-Por­tal zur Ver­fü­gung ge­stell­ten In­halte wäh­rend der Lauf­zeit des von ihm ge­wähl­ten Ver­trags­mo­dells zu pri­va­ten Zwe­cken ab­zu­ru­fen, zu nut­zen und zum Zwe­cke der per­sön­li­chen Wie­der­gabe in den Ar­beits­spei­cher sei­nes End­ge­rä­tes zu la­den. Die In­halte der PDF-Do­ku­mente und Web­sei­ten dür­fen vom Nut­zer auch zur dau­er­haf­ten pri­va­ten Nut­zung her­un­ter­ge­la­den, ge­spei­chert und aus­ge­druckt wer­den. Eine Wei­ter­gabe die­ser Do­ku­mente an Dritte ist je­doch nicht ge­stat­tet. Ebenso ist dem Nut­zer eine Ver­viel­fäl­ti­gung und/oder Ar­chi­vie­rung der nur über das On­line-Por­tal ab­ruf­ba­ren Vi­deos untersagt.

6.3. Alle üb­ri­gen, hier nicht ge­nann­ten Nut­zun­gen der vom An­bie­ter be­reit­ge­stell­ten In­halte be­dür­fen der aus­drück­li­chen schrift­li­chen Zu­stim­mung des An­bie­ters bzw. des je­wei­li­gen Rech­te­inha­bers. Dies gilt ins­be­son­dere, je­doch nicht ab­schlie­ßend, für eine öf­fent­li­che Wie­der­gabe der In­halte, gleich in wel­cher Form, de­ren Ver­brei­tung, Be­ar­bei­tung oder sons­tige pri­vate oder ge­werb­li­che Verwertung.

 

7. Preise, Zah­lungs­ab­wick­lung und Rechnung

7.1. Die auf der Web­seite an­ge­ge­be­nen Preise der ver­schie­de­nen Ver­trags­mo­delle für den Zu­gang zu dem On­line-Pro­gramm sind ver­bind­li­che End­preise und ver­ste­hen sich stets in­klu­sive der je­weils ge­setz­lich gel­ten­den Mehr­wert­steuer. Dies gilt auch dann, wenn die Leis­tung des An­bie­ters nicht der Um­satz­steu­er­pflicht un­ter­fällt. Der An­bie­ter be­hält sich das Recht vor, den an­ge­ge­be­nen Teil­nah­me­preis für die je­wei­lige Nut­zung des On­line-Pro­gram­mes je­der­zeit zu än­dern so­wie ggf. ein­zel­nen Nut­zer­grup­pen Ra­batte und/oder sons­tige ver­güns­tigte Kon­di­tio­nen einzuräumen.

7.2. Das für die Teil­nahme am On­line-Pro­gramm ge­mäß des je­weils ge­wähl­ten Ver­trags­mo­dells im Rah­men des Re­gis­trie­rungs­pro­zes­ses ver­ein­barte ein­ma­lige oder mo­nat­li­che Ent­gelt ist mit der Über­mitt­lung der Be­stä­ti­gungs-E-Mail an den Nut­zer so­fort fäl­lig und wird dem Nut­zer über den von ihm ge­wähl­ten Be­zahl­weg im Vor­aus be­las­tet. Die vom An­bie­ter an­ge­bo­te­nen Zah­lungs­me­tho­den wer­den dem Nut­zer zu Be­ginn des je­wei­li­gen Re­gis­trie­rungs­pro­zes­ses an­ge­zeigt. Ak­tu­ell kann die Be­zah­lung wahl­weise per Bank­über­wei­sung, PayPal oder Kre­dit­karte er­fol­gen. Der An­bie­ter be­hält sich vor, die an­ge­bo­te­nen Zah­lungs­me­tho­den je­der­zeit zu än­dern und/oder im Ein­zel­fall be­stimmte Zah­lungs­me­tho­den auszuschließen.

7.3. Für den Fall, dass eine Zah­lung des Nut­zers nach Zu­stan­de­kom­men des Ver­tra­ges rück­ab­ge­wi­ckelt wird, wird der An­bie­ter den Nut­zer un­ver­züg­lich hier­über per E‑Mail in­for­mie­ren (nach­fol­gend „Zah­lungs­er­in­ne­rung“ ge­nannt). Der Nut­zer ist so­dann ver­pflich­tet, den in der Zah­lungs­er­in­ne­rung ge­nann­ten fäl­li­gen Ge­samt­be­trag in­ner­halb von fünf (5) Werk­ta­gen auf das vom An­bie­ter an­ge­ge­bene Konto zu über­wei­sen. Im Falle ei­ner rück­gän­gig ge­mach­ten Zah­lung ist der An­bie­ter be­rech­tigt, den Ac­count des Nut­zers vor­über­ge­hend zu sper­ren. Der Nut­zer bleibt je­doch zum Aus­gleich der fäl­li­gen For­de­rung ver­pflich­tet. Dar­über hin­au